Hinweise für Veranstaltungen/ Veranstalter

Diese Art von Unterhaltung ist für viele Anlässe unter freiem Himmel geeignet. Ob ein Vormittag im Kindergarten, während der Ferienspiele, bei Kindergeburtstagen, Familienfesten oder Volksfesten; Festivals, Vernissagen, Hochzeiten, Firmenevents und Weihnachtsmärkten – überall wo kleine und große Kinder sich vergnügen wollen, bilden diese glitzernden Wolken eine Bereicherung. Es handelt sich um Kinderanimation als aktive Mitmachaktion.

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Einerseits bereitet es den Kindern einen riesigen Spaß, den Seifenblasen hinterher zu jagen, um diese zu zerplatzen; andererseits biete ich den Kindern die Möglichkeit, selber Riesenseifenblasen zu machen. Ich bringe dazu kindgerechtes Gerät mit. Es ist ein Spiel zum ausgelassenen Toben, sich selbst ausprobieren und kreativ sein. Es ist weniger ein Spiel zum Dasitzen und Zuschauen.

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Ich kreiere die Seifenblasen in unterschiedlichen Variationen: einzelne bis vier Meter Durchmesser oder mehrere Meter lang. Oder viele Seifenblasen (geschätzt 50) bis einhalb Meter Größe auf einmal. Visuelle Eindrücke davon finden Sie unter Impressionen.

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Kinder- und Sommerfest Klinga, Foto: Ralf Saupe

Besteht die Möglichkeit eines windgeschützten Raumes, kann ich Personen in eine Seifenblase hineinstellen. Mitunter genügt dafür auch ein Festzelt.

Foto: Kinder- und Jugendhaus Atoll Ragewitz

Foto: Kinder- und Jugendhaus Atoll Ragewitz

Standortanforderungen: Windgeschützte Plätze über offener Erde eignen sich am besten. Ideal ist eine Wiese.

Kinder freuen sich bei diesem Spiel über Bewegungsfreiheit,  so dass sie den Seifenblasen auch mal 20 Meter hinterher laufen können, beziehungsweise sich beim Selbermachen ausbreiten können. Das Spiel kann sich sehr dynamisch entwickeln. Eine Fläche ohne Stolperfallen, auf der sich die Kinder frei bewegen können ist daher von Vorteil.

Starker Wind kann die größeren Seifenblasen (bis 4 m Durchmesser) schnell unmöglich machen.
Es sollten möglichst keine Grill- oder Gastronomiestände in unmittelbarster Nähe aufgebaut sein. Je nach Windrichtung könnten Seifenblasen auch auf den Lebensmitteln landen.

Bei Aktionen auf Kopfsteinpflaster stelle ich die Behälter mit der Seifenlauge in Planschbecken. Diese verhindern, dass zu viel Seifenlauge über dem Pflaster vermatscht  und somit die Rutschgefahr erhöht wird.

Ich benötige vor Ort Zugang zu einem Wasserhahn. Ich bringe die Seifenblasenlösung als Konzentrat mit und muss sie dann verdünnen (kaltes Leitungswasser).

Der Preis gestaltet sich nach Größe und Art der Veranstaltung. Je nach Entfernung kommen gegebenfalls Fahrtkosten hinzu. Dies entscheide ich individuell. Zu überregionalen Auftritten reise ich i.d.R. mit der Bahn an.
Bezüglich der kalten Jahreszeit: Ich habe auch Auftritte auf Weihnachtsmärkten und bei Familienfeiern im Januar/ Februar. Temperaturen bis zu leichten Minusgraden sind möglich.

Noch ein Hinweis zum Thema Wetter: Regentropfen zerstören die Seifenblasen nicht.

Wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage am besten per E-Mail an mich.

 

Gesund lernen

Vor allem in Verbindung mit der Verwendung einer Seifenblasenangel dienen Seifenblasen auch als gutes Lernspielzeug, um Sensomotorik, Kognition und Konzentration zu fördern. Sie unterstützen die Entwicklung der Feinmotorik, des Gleichgewichtssinnes und der freien Bewegung. Und dies immer in Verbindung mit Spiel und Spaß!

Psychologisch wirken Seifenblasen als Stimmungsaufheller. Antriebslosigkeit wird in Spieltrieb verwandelt.

So finden Seifenblasen z.B. auch in ergo- und physiotherapeutischen Maßnahmen Anwendung.

 

Wichtiger Hinweis: Ich übernehme während des Auftritts keine Aufsichtspflicht für Kinder.

 

Ausnahmereglungen

Von politischen und religiösen Veranstaltungen nehme ich Abstand.

Aufgrund der nicht endenden Berichte über die sich weltweit häufenden massiven Fälle von Kindesmissbrauch, vor allem durch Vertreter der katholischen Kirche, lehne ich jegliche weitere Zusammenarbeit mit Einrichtungen der katholischen Kirche und derer Unterorganisationen (z.B. Caritas) dauerhaft ab. Davon betroffen sind auch der Verkauf von Zubehör sowie der Verleih von Seifenblasen-Sets. Nachfrage ist zwecklos.
Die Religon, Gesinnung, Weltanschauung und Ideologie, die die hier angesprochene Personengruppe vertritt, bedeutet für mich das Sinnbild für Grausamkeit, Arroganz, Ignoranz und Heuchelei.

Kommentare sind geschlossen.