Selbermachen

Wenn man das richtige Seifenblasenzubehör hat, kann man Riesenseifenblasen zu Hause ganz leicht selber machen.

Konzentrat für 5 Liter Seifenblasenlösung habe ich meistens bei meinen Auftritten dabei oder biete es hier zum Kauf an.  Seifenblasenangeln und -ringe aus eigener Produktion können fertig bei mir gekauft werden. Siehe Shop

Foto: Dr. Barbara Forke

Tipps für Riesenseifenblasen – Spielanleitung

  • Seifenblasenwasser anrühren: 1 Flasche Konzentrat (0,5 Liter) in Behältnis mit 4,5 Liter  kalten Leitungswasser verrühren. Fertig. – Die resultierende Menge von 5 Litern fertiger Seifenblasenlösung empfehle ich als Anhaltspunkt, um damit, z.B., einen Kindergeburtstag oder Schulanfang zu feiern.
  • Für Seifenblasenringe (zum Eintauchen) flache Schalen benutzen (z.B. Blumentopfuntersetzer, ca. 40 cm Durchmesser).
  • Für Seifenblasenangeln eine Schüssel benutzen (ca. 3l).
  • Schalen und Schüssel jeweils nur mit wenigen Zentimetern Seifenblasenwasser befüllen. Wenn ein Behältnis beim Spiel ausversehen umgestoßen wird, ist der Verlust nicht so groß. (Blick und Aufmerksamkeit der Kinder richten sich beim Spiel oft gen Himmel, den Seifenblasen hinterher. Alles was am Boden steht, ist dann außerhalb des Sichtfeldes.)
  • Das Seifenblasenwasser mit den Ringen und Seifenblasenangeln nicht zu stark umrühren! Schaumbildung vermeiden! (mit Schaum kann man keine Seifenblasen machen, diesen muss man sich dann erst wieder auflösen lassen) Außerdem verfitzen sich die Seile der Angeln nicht so schnell. Und das Seifenwasser wird natürlich allgemein nicht so schnell verschüttet.
  • Zum Seifenblasen machen einen nicht zu windigen Platz aussuchen. Leichter konstanter, nicht zu böiger Wind ist am geeignetsten.
  • Riesenseifenblasen mögen hohe Luftfeuchtigkeit. Richtig gut gelingen diese also nach einem Regen. Dann kann man zaubern! (-:
  • Immer mit dem Wind im Rücken aufstellen.
  • Bei sehr heißem Wetter und trockener Luft füge ich der Seifenblasenlösung etwas Glycerin zu (in Apotheke erhältlich). Dies lässt die Seifenblase nicht ganz so schnell austrocknen (Die Wirkung ist aber relativ.).

Verwendung der Seifenblasenangel mit einer großen Kammer:

Die Angeln an den Spitzen geschlossen halten, den Faden ganz eintauchen (, nicht rühren!), mit den Stockspitzen geschlossen wieder herausziehen, etwas über dem Behältnis abtropfen lassen (das hilft Seifenwasser sparen), aufspannen und in den Wind halten (bei Windstille langsam rückwärts laufen). Nachdem sich eine „Schlange“ herausgebildet hat, kann man die Stockspitzen wieder gefühlvoll schließen, dann löst sich eine einzelne Seifenblase ab. Diesen Vorgang kann man wiederholen solange das von der Schnur aufgesogene Seifenwasser reicht – wieder öffnen, schließen … neu eintauchen …

Foto: Ralf Saupe

Verwendung der Seifenblasenangel mit mehreren Kammern:

Die Angeln an den Spitzen geschlossen halten, den Faden ganz eintauchen, mit den Stockspitzen geschlossen wieder herausziehen, etwas über dem Behältnis abtropfen lassen (das hilft Seifenwasser sparen), aufspannen und oberhalb oder seitlich des Körpers in den Wind halten. (Der eigene Körper kann den Wind bremsen oder verwirbeln, wenn man die Seifenblasenangel direkt davor hält.)

Man sollte sich selbst nicht zu stark bewegen oder drehen. Einfach den Wind arbeiten lassen.

Bei Windstille, die Angel hoch halten und rückwärts laufen.

Die Bewegungen nicht zu ruckartig ausführen.

Foto: Ralf Saupe

 

Man kann die Schalen und Schüsseln mit der Seifenlösung auch in ein Planschbecken stellen. Vermatschtes Seifenwasser wird darin aufgefangen und kann in die Behältnisse zurück geschüttet werden. Es hilft auch gegen versehentliches Umstoßen der Schüsseln (Die Kinder kommen mit ihren Füßen nicht an die Schüsseln heran.).

Thema Wind:

Wenn es um‘s Wetter geht, ist Wind ein wichtigerer Parameter beim Seifenblasen machen als z.B. Regen oder Temperatur.

Z.B. bilden sich im Vorfeld einer herannahenden Regenfront oder eines Gewitters Wirbel in der Luft. Von unterschiedlicher Größe. Die größeren Wirbel nehmen wir Menschen als Böen war. Die Seifenblasen müssten diese kreisförmige Bewegung der Luft im Prinzip mitmachen, um nicht zerstört zu werden. Große Seifenblasen sind dafür aber zu träge und werden von dem Wirbel einfach zerfetzt. Kleine Seifenblasen (Pustefix) kann man in solch einer Situation beobachten wie sie durch die Luft wirbeln. Ähnlich verhält sich die Luft bei Ostwind. Der kommt als trockene Luft und böig (ungünstig für große Seifenblasen). Die Luft zwischen Häuserblöcken in Großstädten ist auch oft stark verwirbelt..

Am liebsten habe ich schön gleichmäßigen Westwind.

 

Tipp: Sollte einmal Seifenblasenlösung im Wohnbereich aus Versehen verschüttet werden, empfehle ich, soviel wie möglich davon erst trocken aufzuwischen, etwa mit einem Küchentuch oder Putzlappen – nicht gleich mit einem feuchten Wischlappen.

 

Darauf achten, dass Kinder die Seifenblasenlösung nicht trinken!

 

Gesund lernen

Vor allem in Verbindung mit der Verwendung einer Seifenblasenangel dienen Seifenblasen auch als gutes Lernspielzeug, um Sensomotorik, Kognition und Konzentration zu fördern. Sie unterstützen die Entwicklung der Feinmotorik, des Gleichgewichtssinnes und der freien Bewegung. Und dies immer in Verbindung mit Spiel und Spaß!

Psychologisch wirken Seifenblasen als Stimmungsaufheller. Antriebslosigkeit wird in Spieltrieb verwandelt.

So finden Seifenblasen z.B. auch in ergo- und physiotherapeutischen Maßnahmen Anwendung.

Viel Spaß!

Eine einfache (aber funktionierende) Seifenblasenangel kann man sich leicht aus zwei Stöcken und zwei Schnürsenkeln bauen. Reicht!

Zwei Stöcke + zwei Schnürsenkel.

 

Kommentare sind geschlossen.